Was ist die Summe aus 3 und 5?

Ayurveda – Spezifisches

Effekt von rasas, mahabhutas und gunas auf doṣas

Die sechs rasas süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb erhalten den Körper, wenn sie richtig gebraucht werden und erregen die doṣas, wenn sie falsch angewendet werden. Vāta, pitta und kapha erhalten in ihrem Normalzustand den Körper und im abnormalen Zustand verursachen sie verschiedene Störungen. Jeweils drei rasas regen einen doṣa an, während die anderen drei ihn beruhigen.

doṣa wird angeregt durch rasas wird besänftigt durch rasas
vāta scharf, bitter, herb sauer, süß, salzig
pitta scharf, sauer, salzig süß, bitter, herb
kapha süß, sauer, salzig bitter, scharf, herb

Bei regelmäßigem Gebrauch regen rasas jene doṣas an, die homologe Eigenschaften besitzen und beruhigen oder vermindern jene doṣas, die gegensätzliche Eigenschaften besitzen.

Effekt der mahabhutas auf die doṣas

Vata wird besänftigt durch Substanzen, die aus prithivi, tejas und ap zusammengesetzt sind; pitta wird besänftigt durch Substanzen, die aus prithivi, ap, vāyu bestehen und kapha wird besänftigt durch Substanzen, die aus akasha, tejas und vāyu konstituiert sind.

Auf der anderen Seite wird vata vermehrt durch Substanzen konstituiert durch akasha und vāyu; pitta wird vermehrt durch Substanzen, die feurige Natur haben und Substanzen, die aus prithivi und ap bestehen, vermehren kapha.

doṣa wird angeregt durch wird besänftigt durch
vata akasha, vāyu prithivi, ap, tejas
pitta tejas prithivi, ap, vāyu
kapha prithivi, ap akasha, tejas, vāyu

Effekt von gunas auf die doṣas

Heiß, ölig/feucht reduzieren/besänftigen vata; kalt, weich, schleimig beseitigen angeregtes pitta; scharf, trocken/rauh, nichtschleimig und leicht reduzieren kapha und schwer beseitigt vata, pitta.

gunas reduziert doṣas
heiß vata, kapha
heiß und ölig/feucht vata
kalt, weich und schleimig pitta
scharf, trocken/rauh, nichtschleimig und leicht kapha
schwer vata, pitta


Erklärung der Sanskritbegriffe:

rasa – Geschmack
gunas – Eigenschaften
mahabhutas – 5 Elemente:
akasha – Raum
vāyu – Luft
tejas – Feuer
ap – Wasser
prithivi – Erde